Dreharbeiten am Untersberg #2 Das glaubt uns doch jetzt kein Mensch!

Vielleicht hat jemand von Euch so etwas schon einmal erlebt. Ihr seht oder erlebt etwas Unglaubliches und niemand ist der Nähe, der das bezeugen könnte. Dann steht Ihr da und wisst, das wird Euch kein Mensch glauben. Aber es geht noch schlimmer!

Stellt Euch einmal vor, Ihr erlebt etwas seltsames, habt eine Kamera dabei und filmt das Ganze. Und trotzdem wird Euch in diesem Moment klar, dass Euch das kein Mensch glauben wird. Jedenfalls niemand der Euch nicht kennt. Aber wieso?
Weil Ihr gerade dabei seid, eine Doku über den Untersberg und die ganzen Geschichten zu drehen, die
sich um dieses Bergmassiv ranken. Und abends als Ihr fertig seid, blickt Ihr zufällig in den Himmel über dem Berg. Und dann fliegen dort in großer Höhe, seltsame runde Lichter über dem Berg herum.
Wärt Ihr da jetzt im Urlaub, würdet Ihr damit bestimmt weniger Schwierigkeiten haben.
Aber als Filmcrew, die über Mystery und paranormale Dinge berichtet, wird’s schwierig.
Da hört Ihr dann schon förmlich Kommentare wie, „Joar…alles klar. Ausgerechnet als Ihr da wart, ist dann so etwas vorbei geflogen. Natürlich. (Mitleidsvolles Grinsen).
Nun ja, wir werden es wohl nicht mit in die Doku packen. Aber einmal zeigen wollte ich es trotzdem.
Wirklich viel zu erkennen ist da ja nicht. Es sind die üblichen seltsamen Lichterscheinungen, die man schon zu Hauf in Videos gesehen hat. Was immer es auch wahr. Es war rund und flackerte und es waren mehrere davon.
Aber es gibt eine Besonderheit bei der Sache, die mir dann doch etwas zu denken gibt. Die Kamera mit der es gefilmt wurde ist eben keine Kartoffelkamera, sondern eine richtig, richtig teure Kamera für Kinoproduktionen. Und trotzdem ergibt das Ganze nur die üblichen Bilder. Wild flackernde Formen, die kaum bis gar nicht als irgend etwas identifizierbar sind. Wie kommts? Was denkt Ihr?

Am Himmel über dem Untersberg.

52 Kommentare

  1. lieber mythi hast du dir vieleicht mal überlegt das das ganze mit absicht so ist ich meine das es gewollt ist das es keine klaen aufnahmen giebt von was weis ich und das sie er wie auch immer die möglichkeit hat es unkentlich zu machen bzw einen filter bzw feld zu erzeugen das es unscharf macht

    wer weis wie die menschen auf das reagieren würden wenn sie es wüsten

      1. Ich gehe mal davon aus das wir auf einem Strafplaneten leben oder in einem Laboratorium. Jou, und wenn die mal schauen wollen was wir so treiben werden die schon eine Möglichkeit haben aus unserem Hightech mal eben Kartoffelgeräte zu machen.

      2. Willkommen in meiner Welt.
        Seit nunmehr über 40 Jahren recherchiere ich hinter paranormalen Phänomenen hinterher. Einer der Schwerpunkte meiner Recherchen sind nicht erklärbare atmosphärische Phänomene. Wie der von Ihnen in einem Ihrer Beiträge erwähnte Michael Hesemann habe ich die Erfahrung gemacht, daß der Versuch der Dokumentation meist fehlschlägt.
        Die Vermutung die der User Darvo Tyr geäußert hat deckt sich ziemlich genau mit dem Ergebnis meiner eigenen Recherchen. Ich habe nach einer alternativen Forschungsmethode gesucht, weil das pure Sammeln und Prüfen der vielen Hinweise nicht zum Erfolg führte und habe eine Methode, die auch in der Informatik angewendet wird – die Heuristik – versucht. Eines der Ergebnisse ist, daß die nachweislich intelligent gesteuerten Objekte eine Entdeckung bewußt zu verhindern suchen.

      3. Möglich ist alles. Wie stark ist der zoom? Digitaler Zoom (habe ich von Quipu gelernt)? Der ist wahrscheinlich euer Alien-unkenntlichmacher. Ich bin ja übernatürlichem nicht abgeneigt, aber ein bisschen Ernsthaftigkeit tut dem Genre ganz gut.

      4. ich weis das es detektoren gibt die ccd kameras erkennen und sofort das gegenstreubild erzeugen und somit wollen „die“ gesehen aber nicht wirklich erkannt werden . und zu allem wenn sie das beherrschen wollen sie nur eins . wir menschen sollen dialog führen und freudschaft schaffen . was wollen friedliebende wesen hier wenn sie auf ein uneins lebendes volk auf dem planeten Erde trifft? die die es sehen sollen werden sie bemerken weil wir weiter im Sinne des Lebens sind (als andere auf diesem planeten) so mit finde ich alle sichtungen die heutzutage statt finden alle als bemerksenswert . weil mit einsteins und bohrs quantenrelevanz führen zur erkenntnis dass alles möglich ist …

  2. Wenn nicht, wie hier im Film, mit einer ziemlich runden Form erkennbar wäre, mit dieser Geschwindigkeit auch ein bestimmter Flugzeug-Typ sein kann. Zwar aufgrund der Form und Licht ein Ufo sein „könnte“, jedoch auch das US-Militär, Flugzeuge/od Prototyp/en mit rundlicher Form und farbige Positionslichter
    in „ihrem vielseitigen Sortiment“ haben!.-)))
    Bei uns, bei klarer Sternennacht, jedesmal ein/oder zwei Objekte fast immer an der gleichen Stelle, sich
    in nördlicher und südlicher Richtung, drehend oder wie hin- und her schwingend, an der gleichen Position bleiben, und die Positionslichter in grün, gelb und rot sehen kann. Vorwärts fliegende noch nie gesehen, ausser die Flugzeuge die den Flugplatz Kloten auf einer höheren Flugroute anfliegen, und an dem roten Positionslicht, das gleichmässig am blinken ist, unterscheiden kann!

      1. Hallo Mythi 🙂 Sah es so aus als würden sie flackern bzw. brennen wie so ein Feuerball? Ich habe sowas 3 x hier bei mir gesehen. Es waren allerdings immer 3 brennende/ flackernde Kugeln die gemütlich im gleichen Abstand hintereinander flogen und dann verschwunden sind. Ich hatte auch mal eine Aufnahme gemacht, bis ich aber die Kartoffelkamera ausgepackt hatte war nur noch eine zu sehen da die anderen schon hinter Wolken verschwunden waren. Dank des mystery banden talk habe ich Mal Mario Rank kontaktiert wobei mir auch einfällt das ich das Video schicken sollte xD meine Aufnahme sieht genau wie deine aus.
        Lieben Gruß

      2. hallo zusammen…
        Seit der römischen Antike sind unerklärbare Leuchterscheinungen in der Nähe von Bergen mit Flüssen in der Nähe bekannt und beschrieben und zum Leidwesen derer die sie beobachtet haben auch umstritten. Das Phänomen selber kann auf jeden Fall als echt bezeichnet werden (genauso wie das UFO – Phänomen) – zumindest seit bei Hessdalen Wissenschaftler versuchen der Sache auf den Grund zu gehen. Die Erscheinungen am Untersberg reihen sich ein in Erscheinungen, die weltweit beobachtet werden können. Um nur einige zu nennen …
        Erdbeben- Lichter
        Brown Mountain-Lichter
        Marfa-Lichter
        Hessdalen-Lichter.

  3. stimmt, von der seeehr runden Form schon eher auf ein Ufo hindeutet, wenn ja, schon fast im Zeitlupen-tempo gemütlich geflogen sind, vermutlich auf extremely slow ihren Autopiloten eingeschaltet hatten:-)))

    1. Naja, bei Flugzeugen in großer Höhe sieht es vom Boden aus auch so aus als ob sie in Zeitlupe fliegen. Im Landeanflug kann es aus bestimmten Perspektiven sogar so aussehen als ob sie in der Luft stehen.

      1. @BeerwinEnzemann……..nur der Unterschied, dass die zivilen Flieger die Kloten anfliegen, immer näher kommen und als Flugzeuge relativ gut sichtbar sind, was bei den anderen Sichtungen eben nicht der Fall ist, weil diese auch noch nach Stunden noch am gleichen Fixpunkt stehen!!!

  4. Egal was ihr zu sehen meint, bei Nacht oder Tag egal Wo und ganz egal, Wer. Denkt immer daran, es handelt sich immer um Sumpfgaslichter ! Das ist ein Befehl und jetzt abtreten 😉

    1. @CW, ………ein Satellit auch zu sehen ist, der ist westlich bzw an einem anderen Ort zu sehen aber, verharrt starr, im Gegensatz zu den anderen Objekten, die bewegen sich kreisförmig und schwingen rauf und runter, und mir nicht bekannt, dass Satelliten sich in dieser Form am selben Ort bewegen ?

    2. Also ich würde jetzt mal rein von der Einschätzung her sagen, dass es so hoch dann doch nicht war.
      Es waren ja mehrere dieser Lichter. Und die bewegten sich eine Zeitlang hoch über dem Untersberg.
      Das war schon deutlich anders, als das, was man vom Nachthimmel so kennt. Also Flugzeuglichter etc.
      Deshalb ist das ja gleich aufgefallen. Was immer es war, es war von der Erscheinung her auffallend ungewöhnlich. Aber eine realistische Einschätzung der Höhe kann ich nicht machen.

      1. Satellit ist wohl tatsächlich auszuschließen (s. a. Antwort von eve12gyg 2018)…

        Ne Drohne vielleicht…? Aber warum dann so unscharf…?
        Seltsam.

        Vielleicht kann Quipus Paranomal da was erkennen

  5. Okay, wenn du es nicht gewesen wärst, würde ich es auch nicht glauben.
    Aber, was viel interessanter ist, das wirft natürlich ein völlig neues Licht auf diese ganzen UFO-Kartoffel-Kamera-Videos. Wenn diese Fluggeräte es tatsächlich irgentwie schaffen, dass man – wenn überhaupt – nur solche unscharfen Videos bekommt, dann muss ich den Logik-Teil meine Analysen wohl überdenken.

    1. Jo, ich muss auch sagen, dass ich da echt verwundert war. Die Kamera ist eine Sony und kostet ernsthaft etwas an 80.000 Euro.
      Das ist ne richtige Kinocam. Und dass dann so etwas dabei heraus kommt ist schon extrem seltsam. Wir haben alle nur darüber gestaunt.

      1. Ist ’ne digitale Kamera, oder? In dem Fall wundert es mich nicht, da die das Bild erstmal interpretieren muss, bevor es gespeichert wird. Und wenn ich mir das Video ansehe, scheint es schon stark vergrößert worden zu sein, was auch bedeutet, das auf einen Bildunkt mehrere Farbinformationen eintreffen, die dann nur eine Zwischenfarbe erzeugen.

        Ich würd gerne die unbearbeiteten Bilddaten sehen. 😉

          1. @ Darky
            Die Probleme mit den Zwischenfarben entstehen doch nur im Digitalzoombereich, oder?
            Die verwendete Kamera wird so einen eher nicht haben, da in dem Preissegment aufgrund des hohen optischen Zooms kein Bedarf daran besteht.
            Glaub ich mal gelesen zu haben … bin aber absolut kein Fachmann für sowas.

          2. Warum kann ich nicht direkt bei CW antworten? Muss es halt so gehen.

            @CW
            Beim Digitalzoom passiert das auch, aber da, weil mehrere Farbpixel zu einem umgerechnet werden müssen. Bei dem Video hier kann ich aber die Pixel schon so sehen, was mindestens auf eine starke Vergößerung hindeutet – natürlich in Abhängigkeit zur Auflösung des ursprünglichen Videos.
            Und bei 80.000€ sollte die Kamera sowohl optischen, als auch digitalen Zoom im Angebot haben. 😀

          3. @ Darky
            Digitalzoom ist nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal… eher Augenwischerei.
            Pixel wird man ja auch immer sehen. Jedes digitale Bild ist ja schließlich aus Pixeln aufgebaut. Das sieht man dann ab einem bestimmten Zoom natürlich auch.
            Vermute ich jedenfalls mal…

  6. Hallo MM,
    in der nähe ist der Salzburger Flughafen. Vielleicht haben die einen „Partygagballon“ steigen lassen oder Mangel eines Sumpfes, einen fahren lassen.
    Wenn ihr schon dort umher streift, schaut euch doch auch mal das Nixloch an (www.untersberg.org/html/nixloch.html). Gibt sogar GPS Daten um es zu finden. Dabei soll das GPS aber falsche werte angeben, wenn man ihm zu nah kommt. Ich selbst werde es im Juni während meines Urlaubes erkunden. Also falls ihr da in der nähen seit selbst bitte gut tarnen, als Gnom oder so, die fallen dort nicht auf.
    Ich denke das Thema Untersberg dürfte Material für eine eigene Serie liefern.
    Ansonsten, der erste Darkest Film hat mir gut gefallen, na ja, hauptsächlich das über die unterirdischen Gänge.
    In der nähe ist der Salzburger Flughafen. Vielleicht haben die einen „Partygagballon“ steigen lassen.
    Ansonsten, Lichter am Himmel sind immer Partygagballons oder Sumpfgas (LoL, ich hau mich weg)

  7. Mal ein ganz anderer Gedanke. Nur ein Gedanke wie alle Anderen hier auch. ;o)
    Es KÖNNTE sich ja auch um eine reine Energieform handeln? Wenn es so wäre, ist es klar das man diese nur flackernd und als Lichtform sehen und aufnehmen kann? Wenn der Untersberg ein Ort ist wo Erdenergien
    (siehe Geomantie) sich treffen wäre es durch aus möglich, dass sich ab und zu solche Erscheinungen zeigen. Wie gesagt nur eine weitere Überlegung.

    1. Das Problem ist ja, dass wir nicht einmal sagen können, ob es eine feste Form oder eben wie du sagt eine Ernergiekugel oder so etwas war.
      Es ist eben nur dieses helle Leuchten am Himmel.

  8. Ich wohne selber nur etwa 2km vom Untersberg entfernt und habe auch schon so einiges Beobachten können!
    Solche Lichter jedoch habe ich noch nie selber gesehen, aber von Erzählungen kenne ich sie!
    Eine Bekannte, welcher ich vertraue, erzählte mir, dass ihr Urgroßvater, ihr Großvater, ihre Mutter und die selber schon derartige Lichter sahen.
    Sie selber denkt es sei ein Ufo, ihre Vorfahren aber sagen, dass es sich um „Kristalllichtwesen“ handelt, da die Lichter sehr funkeln und eine kristalline Form haben.
    Auch das Verhalten der Lichter ist komisch: Erst verbleibend an einer Stelle, danach plötzlich weg, woanders wieder hier aber oft kleiner oder größer.

  9. Ich würde jetzt hier auch gern auf das Mutterkorn verweisen,dass ihr alle-incl.der Kamera- zu Euch genommen habt.Wenn das nichts ist, verweise ich- wie so viele auf Sumpfgas und Wetterballons.So nach dem Motto:“ Ihr mußt doch mitbekommen haben,trotz des Mutterkorn-, dass ihr bis zu den Hüften im Sumpf gesteckt habt und Wetterballons fliegen gelassen habt.
    Ne… im Volker…äh..im Ernst.: Wenn ausgerechnet Du mit einer sündhaft teuren Kamera nur „Kartoffelkamera-artige“ Bilder bekommst,solltest Du Deine Einschätzung betreffs anderer „Kartoffelkamerabilder“ überdenken.Aber wenn kann denn auch- zu Deiner Verteidigung- ahnen,dass es vielleicht extra so gewollt ist, diese „Kartoffel-Bilder“ zu erhalten. Von wem und wieso….darüber kann man dann spekulieren. Obwohl das für mich schon ewig feststeht und mit jeder weiteren „Sichtung“
    immer mehr begründet wird.Jedenfall bekommst Du von mir einen DICKEN GLÜCKWUNSCH für Deine erst Sichtung(?) oder zumindest für Deine erste aufgezeichnete Sichtung.Vielleicht solltest Du Dir mal überlegen, ob Du das Material mit Angabe von Ort und Zeit an zuständige Stellen, wie Mufon GES usw.schicken willst?
    Aber ein Hammer ist das schon, ausgerechnet am Untersberg,mit solchen Sachen konfrontiert zu werden. Bin ja mal gespannt was da noch so alles auf Euch zukommt. Auf jeden Fall solltet Ihr mal Eure Uhren nullen, bzw. „eichen“, und ab und zu vergleichen. Ich könnte wetten das es zu mehreren unterschiedlichen Abmessungen kommen wird.
    Danke für Deine Beiträge und liebe Grüße aus Old-Berlin

  10. Auch ich finde den Gedanken von Quipus Paranormal Scanner sehr interessant. Da unser Myhthen Metzger bisher mMn seine Aussagen eher zweimal überlegt, lohnt es sich etwas mehr über die Hintergründe nachzudenken. Auf mich wirkt die Erscheinung wie eine Art Energieform. Vielleicht sollte man zunächst einmal überlegen warum es da war. Egal was es war – es muss ja irgend einen Grund gegeben haben, warum etwas getan werden musste. Der Unterberg ist ja aus vielen Gründen nicht unbekannt und es könnte ja sein das es eine Veränderung gegeben hat. Auf freier Fläche hätte ich gesagt man sollte nach „Kornkreisen“ suchen. Mal schauen ob sich in der Gegend eine andere Anomalie zeigt.
    Danke für Deine bisherigen Bemühungen in vielfältiger Weise. Grüße vom Bodensee

  11. Hallo lieber MythenMetzger,
    es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde…
    Je intensiver und persönlicher Du Dich mit dieser Materie befasst, desto mehr wird Dir offenbart.
    Übrigens eine coole und interessante Website. Daumen hoch (hab leider nur 2)

  12. Code , Sprache , Signal , Scann , Orientierung , Kommunikation , Infos , Betriebsleuchten und es wäre wirklich nichts Neues , wenn ein talentierter , raffinierter Chiffrierschlüsselspezialist dem Ganzen Farbenspiel einen tieferen Sinn entlockt . Es gibt viel zu tun , packen wir’s an . Vielleicht sitzt ja ein Experte irgendwo .

  13. schaut ein bißchen aus wie eine lasershow…….:) ansonsten freu ich mich schon sehr auf das 2te video vom untersberg……falls du mal wieder in der steiermark bist, und vorau, pöllau etc erkunden möchtest und ne kostenlose unterkunft brauchst, kannst du mich pn …lieber grüße 🙂

  14. Ich fotografie seit ca. 5 jahren in meiner Freizeit.Meist Nachts d.h. Sterne sind oft ein Teil meiner Motive.Ich fotografiere mit einer leicht angegrauten Nikon 5200.Obwohl es nicht wirklich Sinn ergibt habe ich am Anfang oft mit einem lichtschwachen Teleobjektiv ( F 3.5-5.8 ) von Nikon Sterne fotografiert und gefilmt.

    Ich habe die Kamera auf einem Stativ fixiert und im Live View der Kamera ( kleiner LCD Bildschirm an der Kamera ) auf die hellsten Sterne am Himmel gezielt.Dann fokussiert und im live View soweit mit digitalem zoom reingezoomt wie es ging und jedesmal waren es rotierende Farbexplosionen genau wie im obigen Video.Das fand ich schon immer faszinierend.

    LG

  15. Guten Abend
    Ich verfolge dich und die Mythenbande seit ca.15k +-
    Nun ist der Moment gekommen an dem ich der Meinung bin das, auch du mein lieber Mythen Metzger offiziell ein teil der „Matrix“ bist.
    Bewusst oder unbewusst spielt keine Rolle, immer hin hältst du sage und schreibe über 60.000 Menschen regelmäßig und kontinuierlich in ihrer Komfort zone online . . .
    Glückwunsch!
    Denkt mal alle drüber nach nur ne Sekunde. . .

    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen nur viel krasser !!!

    Flex

  16. Was ich damit sagen will ist das jeder der nur „laut“ genug sucht seine wünsche von der „Matrix“ erfüllt bekommt wenn es dem system nützt.
    Ne mysteriöse UFO Sichtung aus „seriöser“ Quelle mit einer unterhaltsamen, „friedlichen“ und vor allem, eine recht grosse Maße ansprechenden Aufmachung.
    Das kann „er sie es…?“ indirekt durch genau solche Aktionen ganz schnell zu seinem nutzen, ausnutzen.

  17. Hessdalen lässt grüßen. Faszinierend!
    Für ein Flugzeug oder einen Satelitten scheinen die „Objekte“ zu langsam (falls die Kamera während der Aufnahme still stand).
    Würde mich interessieren, wie groß die Lichtpunkte waren? Sind sie direkt ins Auge gefallen oder musste man den Himmel danach absuchen?
    Knittelfeld – 150km südöstlich vom Untersberg – soll ja auch ein Ufo-Hotspot sein.
    Letztens sah ich ein Video auf dem das Ufo in üblicher Weise hin und her wackelte wobei derjenige, der das filmte sagte, die Kamera hätte während der Aufnahme absolut still gestanden und das „Objekt“ hätte gewackelt. Dann könnte da ja was dran sein.

  18. Professor Vjatcheslav L. Djatlov und Alexej N. Dmitrijev versuchten ein theoretisches Erklärungsmodell für diese Lichterscheinungen zu erarbeiten. Sie nannten sie Vakuumdomänen. Die beiden Wissenschaftler fanden heraus, daß ausgeprägte Bruchlinien in der Erdkruste zur Entstehung solcher Vakuumdomänen beitragen können. Dies würde erklären, wieso die Leuchterscheinungen gerade in der Region des Altai-Gebirges im russisch-chinesischen Grenzgebiet so häufig sind und natürlich auch in den Alpen. Pro Jahr heben sich die Alpen mit ihren Gipfeln und Tälern ein bis zwei Millimeter.
    Es kann sich aber auch um ein künstlich erzeugtes Phänomen handeln.
    Moderne Kampfflugzeuge sind bis zum Rand vollgestopft mit Elektronik und Computern. Sobald ein gegnerischer Radarstrahl das Flugzeug erfaßt, erzeugen sie Störsignale, die der Flugabwehr Objekte in ganz anderen Regionen des Himmels vorgaukeln. Gleichzeitig berechnet der Computer aus dem Leitstrahl die genaue Position der Radarstation, so daß diese unmittelbar angegriffen werden kann. Selbst ein Radarsignal setzt also nicht zwingend ein reales, materielles Objekt voraus.

Kommentar hinterlassen