Black Eyed Kids: Ein früher Bericht.

Es ist einige Zeit her, da habe ich auf meinem Youtubekanal ein Video über die so genannten
Black Eyed Kids gebracht. Es gab in den Kommentaren zu diesem Video dann einige Male die Frage, wie lange es diese Berichte über die Black Eyed Kids eigentlich schon gibt.
Das ist eine schwer zu beantwortende Frage. Die Diskussion darüber, ob es diese BEKs wirklich gibt, die kam Jedenfalls Mitte der 1990er Jahre in Fahrt. Vor allem mit den Geschichten eines texanischen Journalisten namens Brian Bethel. Der hatte damals ein Buch geschrieben, in dem er die Geschichten gesammelt hatte, die von Begegnungen mit den BEKs berichteten. Und er hatte dazu die Menschen befragt, die diese Begegnungen gehabt haben wollen. Aber das Thema definitiv auf ein bestimmtes Jahr oder Jahrzehnt festzulegen, nicht möglich.
Der früheste Fall, den ich recherchieren konnte, stammt aus den frühen 1920er Jahren.
Und da der Fall fast ein Jahrhundert alt ist, ist es keine Überraschung, dass er nicht aus erster Hand ist – was zugegebenermaßen keine ideale Situation darstellt.
Die Geschichte wurde von dem Urenkel der Zeugin veröffentlicht, der die Aufzeichnungen seiner Ur-Oma auf dem Dachboden ihres Hauses fand, das an die nachfolgenden Generationen weiter vererbt wurde.
Der Name der Ur-Großmutter war „Jane“. Ihr Erlebnis könnte der Beweis dafür sein, dass das BEK-Phänomen nicht so neu ist, wie viele annehmen.
Jane selbst starb 1992 im Alter von 87 Jahren. Janes Urenkel kontaktierte 2016 den Journalisten
Steve Kastell, um ihm die Details der Begegnung mitzuteilen.
Zum Zeitpunkt ihrer Begegnung war Jane gerade achtzehn Jahre alt. Und es geschah im Jahre 1923.
Jane und ihre Familie lebten in einer kleinen Stadt im Osten von Louisiana. Die Zeiten waren hart und die siebenköpfige Familie kämpfte, um über die Runden zu kommen.
An einem Morgen, in den frühen Morgenstunden, erwachte Jane – unfähig sich zu bewegen und zu sprechen. Sie erkannte vor ihrem Bett einen kleinen Jungen, der in Schwarz gekleidet war, seine Hand ausstreckte und auf sie zeigte. Sofort fühlte sie sich krank und ohne Energie – ihre Unfähigkeit zu schreien machte die Dinge noch schlimmer. Dann war es plötzlich vorbei: die Schlaflähmung war weg. Und der Junge in Schwarz auch. Jane, praktisch hysterisch, weckte ihre Eltern und erzählte ihnen, was passiert war. Der schrecklichste Teil der Begegnung waren für sie  Die schwarzen Augen des Jungen.
In den nächsten drei Nächte kam der Junge zurück. Die Geschichte war jede Nacht die gleiche: Der Junge mit den schwarzen Augen manifestierte sich neben Jane, als sie im Bett lag und sich nicht mehr bewegen konnte. Wie schon beim ersten Mal streckte er die Hand aus – das Ergebnis war wieder ein plötzliches Gefühl der Schwäche. Obwohl der Junge nach diesen drei Nächten nie wieder zurückkehrte, dauerte es Tage, bis Jane sich von den Begegnungen erholt hatte.
Erst durch eine TV-Sendung, wurde Janes Urenkel klar, was seine Urgroßmutter damals erlebt hatte.
Eine Begegnung mit den BEKs!
Diese Geschichte ist sicher nicht so spektakulär wie viele andere. Aber es ist eben der bis jetzt wohl älteste Bericht, über eine Begegnung mit den BEKs.
Aber hier, wie in vielen anderen Geschichten dieser Art, bleibt die Frage, was die BEKs denn überhaupt von den Menschen wollen. Und wer oder was sind sie?
Es gibt sogar eine Theorie, die darauf verweist, dass diese BEKs ein Anzeichen für eine bestimmte psychische Störung sein könnten. Also nur ein Symptom? Aber wie steht es dann mit den Berichten, in denen mehrere Menschen Zeugen bei einer solchen Begegnung waren? Die müssten ja dann alle an der selben Erkrankung gelitten haben.
Was meint Ihr? Gibt es die BEKs oder nicht? Und wenn es sie gibt, wer sind sie und was wollen sie?

Euer Mythen Metzger 🙂

 

21 Kommentare

  1. Danke lieber Mythi für diesen wie immer interessanten Beitrag:-))

    Habe zweimal etwas ähnliches nicht 1:1 wie Jane es erlebt hat, und mit dem Unterschied, das erste Mal
    eine schwarze undefinierbare Gestalt war, und das zweite Mal um eine unsichtbare Präsenz ging, und
    dieses Erlebnis erzählen möchte; Diese Geschichte ist erst wenige Jahre her;

    Wegen meinem Arbeitsweg im Winter abundzu auf dem Flugplatz im Piloten-Trakt schlafen musste.
    Jahrelang ohne irgendwelche Vorkommnisse wunderbar geklappt hat. Und wieder einmal ein Zimmer reservieren musste, diesmal nicht wegen dem Schnee auf der Brünig-Pass-Strasse, sondern wegen einem Rapport der früh am morgen auf dem Flugplatz stattfand!
    Ich checkte also im Zimmer ein, wie gewohnt, zu Bett ging, und bald einschlief, bis ich plötzlich erwachte das Licht von alleine anging, etwas erschrocken schaute, gelähmt und nicht mehr bewegen konnte, dann eine bedrohliche Präsenz vor meinem Bett stand, trotz hell beleuchtetem Zimmer keine Gestalt sehen konnte, dieses Etwas mit einer Stimme die nicht menschenähnlich und bedrohlich klang, so etwas sagte wie, was willst du ? keine Ahnung was dieses „Etwas“ damit gemeint hat, das ganze spielte sich in wenigen Sekunden ab, aufgrund der langjährig geübten Transzendentale Meditation (TM) in mili Sekunden meine Aufmerksamkeit auf das höhere Selbst richtete, und zack, die Lähmung war weg und diese Präsenz ebenfalls!
    Dieses Erlebnis logischerweise noch Tage beschäftigt hat, schon weil nochmals ein Termin 14 Tage
    später bevorstand. Darum klar war, dieses Szenario kein zweites Mal über mich ergehen lassen wollte,
    und die nächsten Tage, mit der geistigen Führung etwas tiefer im Dialog stand..

    Dann dieser Tag x da war, und wie immer das Zimmer bezog, ins Bett legte und wieder eingeschlafen, plötzlich aufwachte, es sich anhörte, wie die Türfalle heruntergedrückt würde (was beim ersten Mal jedoch nicht der Fall war) aber da grundsätzlich Türen immer und überall schliesse, jemand keine Chance hat, ins Zimmer rein zu spazieren! Was dann passierte, einfach genial war, diese Präsenz (in geistiger Form) mich wieder belästigen wollte, aber von einer energetischen Firewall gestoppt wurde, und genauso schnell wieder weg war! in meiner Aura diese energetische Firewall auch gespürt habe!

    Diese reale Erfahrung extrem wichtig und Bestätigung, dass es dieser energetische Schutz tatsächlich gibt, und in meinem Fall, auch tadellos funktioniert hat! Hinterher weder traumatisiert noch sonst Probleme hatte, (im Gegensatz, zur schwarzen Gestalt noch Monate traumatisiert war, aber auf diese Geschichte
    zu erzählen, verzichten möchte)

    1. Ist die spezielle Form der Syntax ein Spleen oder gibt es einen anderen Grund dafür?
      Die Geschichte ist interessant, aber nicht ganz einfach zu verstehen durch die besondere Satzstellung und Orthographie.
      Ich frage das ohne Wertung, nur aus Interesse 🙂

      1. @CW ……..welche Geschichte meinen sie ? wenn sie meine ansprechen, was soll bei dieser Geschichte schwer zu verstehen sein? sind sie Ausländer?

        Ich schreibe deutsch, und deutscher geht es ja wohl kaum, und schreibe, ohne ständig das Wörtlein,
        ich, ich, ich, zu verwenden! Wenn sie etwas von Schwingungs-Frequenzen und einem professionellen Kommunikationsstil verstehen würden, dieses Wissen hätten, dass Worte, Sätze und Texte zu
        verfassen, genau wie verbale Kommunikation, immer die eigene Energie die man ausstrahlt
        sprich Schwingungs-Frequenz widerspiegelt! Und nichst mit Spleen zu tun hat! In meinem
        Schreibstil alle ……..unnötigen Wörter…… weglasse, und es kurz und knapp auf den Punkt bringe!

        Ihre Aussage; von wegen „die spezielle Form der Syntax etc….. …Orthographie, und besondere
        Satzstellung“, ihre subjektive Wahrnehmung ist! Weil sie auf einer anderen Wellenlänge/Frequenz,
        konditioniert und programmiert „eingestellt“ sind!

        Menschen die auf der Herzebene schwingen, ein anderes Bewusst-Sein haben, als Leute, die in ihrem
        Ego-Verstand andere Menschen mit sinnlosen Argumenten, abwerten!

        Zitat; „Ich frage das……“ohne“ Wertung nur aus Interesse“ …nur eine gut formulierte Lüge darstellt!

      2. @CW ………zu meiner Geschichte blabla und Verteidigung hahaha
        erwähnen sollte, aus der Schweiz bin, und die Muttersprache, das Schweizer Dialekt ist, heisst,
        meine Erzählungen ins hoch deutsche übersetzen muss! Abgesehen davon die deutsche Sprache
        eine komplexe Sprache ist, …………….wenn man nach der korrekten;
        Rẹcht·schrei·bung Substantiv [die] die Gesamtheit aller Regeln, die die Schreibung der Wörter
        einer Sprache (und die Zeichensetzung) regeln.
        ………alle diese Regeln einhalten würde, in 100 Jahren noch am schreiben wäre! lach

        Die wahre Realität aber etwas anders aussieht, die Wellenlänge = Schwingungsfrequenz, die von Menschen gemachten Regeln aushebelt!
        Menschen sich aufgrund der Chemie und dem Bewusst-Sein, verstehen. Anders ausgedrückt,…….
        …….das was wir als Mensch schreiben, sagen oder tun, entweder auf der Ebene im Ego-Verstand agiert/reagiert, oder (im besten Fall) im Herzbewusst-Sein = Empathie, Mitgefühl, Verständnis =
        nur mit dem Herzen sieht man gut- diese beiden Ebene gibt, wo Menschen miteinander kommunizieren! Wenn also mehr Menschen auf der Herz-Ebene ihre Energie zum Ausdruck bringen könnten, logischerweise auch keine Konflikte gäbe! Der Knackpunkt aber ist, ob ein Mensch überhaupt auf diese Herz-Ebene kommen kann! ……Liebe Grüsse aus der Schweiz!

        1. Alles klar. Danke nochmal.
          Vielleicht schaffe ich es ja auch mal auf die Herzbewusstseinsebene… bis dahin werde ich mich wohl einfach ein wenig bemühen müssen, Ihre Texte in meine Egoebene zu übersetzen.
          Klappt aber schon ganz gut, glaube ich.

          Schönen Gruß aus Norddeutschland.

          1. CW…..wer hinter „CW“ steckt ? leider nicht weiss, wie dem auch sei.,

            der von ihnen ausgedrückte Zynismus, irgendwie sympathisch rüberkommt:-))

            Zitat; bis dahin werde ich mich wohl einfach ein wenig bemühen müssen, ihre Texte in meine Egoebene zu übersetzen……….hahaha…..sie müssen gar nichst, und schon gar nicht bemühen
            meine Kommentar zu lesen, am besten sie ig·no·ri̱e̱·ren = nicht beachten meine Texte, sonst verbuttern sie noch zuviel von ihrer kostbaren geistigen Energie:-))

          2. Nein nein, ich möchte Ihre Texte ja lesen. Sind schließlich nicht uninteressant.
            Die aufgewandte Energie spare ich einfach anderswo wieder ein 😉

            Jetzt aber genug zu dem Thema, sonst langweilen wir die anderen noch.

            Schönen Abend allerseits!

          3. Was ist denn mit ihnen eigentlich verkehrt?

            Wenn ihr Text nicht verständlich ist, ist er halt eben nicht verständlich, wenn sie sofort so aggressiv darauf reagieren, glaube ich wohl kaum dass sie es in die Herzbewusstseinsebene geschafft haben.

            Sie sind mir sehr amüsant. Ich glaube ihrer Erfahrung oben, aber sie haben ja überhaupt nichts gelernt wenn sie andere so aggressiv angehen nur weil sie fragen wieso sie so schreiben.

            Schauen sie doch, dass sie nur die aktive Seite der Elemente von sich zeigen, nicht die passive, das tut ihnen nicht gut.

  2. Hallo Mythi, erstmal wieder Danke für deinen tollen Bericht.
    Außerdem finde ich es eine gute Entscheidung von dir, dass du dir einen neuen PC zugelegt hast und die ganze Sache nicht an den Nagel gehängt hast. Ich hoffe auch, dieser Gedanke kam dir nicht wirklich.
    Zu diesem Thema möchte ich auch gerne mal berichten, was mir passiert ist:
    Ich hatte die Nacht zuvor kaum geschlafen und war den ganzen Tag schon Hundemüde gewesen. Als ich dann um Ca. 14 Uhr nach der Frühschicht von der Arbeit kam legte ich mich direkt ins Bett. Dazu muss man sagen, dass ich normalerweise Mittags nicht schlafen gehe, auch nach einer Frühschicht nicht. Also legte ich mich hin und dachte mir schon, dass ich ja sowieso nicht einschlafen werde. Und so war es dann auch, dass ich die Augen wieder auf machte und im Bett lag. Aber irgendwas fühlte sich merkwürdig an und ich sah einen dunklen nicht näher definierbaren Schatten in einer Ecke von dem Zimmer. Ich versuchte die Augen weiter zu öffnen, aber das ging nicht. Also versuchte ich meinen Arm zu heben um aufzustehen. Und daran erinnere ich mich noch sehr gut ich habe gespürt wie ich meinen Arm hoch hob und alles fühlte sich ganz normal an, aber ich hab an mir runter gesehen und sah, dass ich mich nicht bewegte. Und in dem Moment habe ich auch total den Schatten im Zimmer vergessen. Ich hab ein wenig Panik bekommen, dass ich vielleicht gelähmt sein und habe versucht mich zu bewegen am ganzen Körper. Nach wenigen Sekunden, vielleicht nach einer Minute ließ dann alles nach und ich könnte mich wieder ganz normal bewegen. Ca. drei Wochen später passierte mir wieder so etwas ähnliches, dass ich “Wach“ im Bett lag und mich nicht bewegen konnte. Diesmal kannte ich das aber schon und bin nicht in Panik verfallen. Ich hab mir eingeredet: aufwachen und habe versucht mich zu bewegen und ein paar Sekunden später bin ich dann auch aufgewacht.

    Meine persönliche Meinung zu dem Thema ist, dass man sich in dem Moment in einem Zustand halb Schlaf halb Wach befindet. Man kann seinen Körper nicht bewegen, weil das durch das Gehirn verhindert wird. Damit wir uns auch nicht beim träumen bewegen. Dazu kann dann vielleicht noch kommen, dass man Gestalten sieht, die man träumt. Der eine hat vielleicht einen schönen Traum und sieht ein Einhorn auf der Weide grasen. Der nächste vielleicht einen Bösen Traum und sieht ein gruseliges Kind vor sich stehen. Und diese gruseligen Geschichten verbreiten sich dann natürlich eher.

    1. @Chris Cholle…….in meinem Fall aber so war, als ich durch das Licht, das sich von selber angeschaltet
      hatte erwachte, erst in diesen gelähmten Zustand kam, als diese Präsenz zu mir gesprochen hatte!

      1. @eve12gyg 2018… Da haben wir dann offensichtlich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Ich kann nur für meinen Fall sprechen und ich habe da nicht das Gefühl, dass mir etwas “übernatürliches“ passiert ist.
        Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass sich ein paar dieser Vorfälle auf diese Art und Weise erklären lassen. Der von Ihnen vielleicht nicht.

  3. @Mythi……..als Info dies ist mein letzter Post, und hier auch keine Kommentare mehr lesen.
    Deine Berichte weiterhin lese, aber definitiv keine persönliche Geschichten, Meinung und
    Ansichten etc mehr posten werde, noch Kommentare von User lesen werde.

    Von deiner Webseite begeistert war/bin, und mit Freude deine Berichte gelesen und
    meine Beiträge/Geschichten und Kommentare geschrieben habe……..Aber zuviel ist,

    Der obige Post….Ich bin immer wieder erstaunt „wie viel Energie in der allgemeinen
    Langeweile steckt“, „Respekt“ bla bla bla……ihren Senf auch noch dazu geben musste.

    Kennt mich diese „MaelDasha“ weiss sie ob ich aus Langeweile schreibe ? wohl kaum,
    warum also diese indirekten Anspielungen und gut verpackten Unterstellungen?

    In welchem Jahrhundert leben wir ahja faktisch im 2018, in der Realität aber im Mittelalter stecken..

    Bis auf einen YT-Kanal, (der konsequent alle destruktive Kritik auch gut verpackte Anspielungen löscht)
    ……… auf allen anderen Kanälen, ebenso auf allen Nachrichten Webseiten wo gepostet werden kann, auf sachliche Themen, jede/r ist die/der Beste, weiss und kann alles besser, und wehe jemand hat mehr Info’s, Wissen oder eine andere Meinung die einem anderen User nicht in sein Weltbild passt, bekommt er die verbale Nazikeule zu spüren. Es herrscht ein verbaler Krieg und Hetze zwischen User, wie auch gegen Gäste bei den alternativ Tv. Wir leben in einem medialen Schlachtfeld, und davon habe ich jetzt genug
    und bin 100% gesättigt, mich neu ausrichten, und dieser ganze Dreck verarbeiten……….Game over……….
    Dich bitte ALLE meine hier geposteten Geschichten und Kommentare zu löschen.

    Vielen herzlichen Dank, alles Gute und liebe Grüsse:-)

    1. Auch wenn Sie es wohl nicht mehr lesen werden:
      Ihre Entscheidung finde ich sehr schade, kann sie aber nachvollziehen.
      Schönen Gruß und vielleicht überlegen Sie es sich ja doch noch einmal anders 🙂

    2. @eve12gyg
      Es war nicht meine Absicht Sie zu verärgern, Ihnen etwas zu unterstellen oder Sie gar zu beleidigen. Und entgegen der Behauptung, einen sarkastischen Kommentar hinterlassen zu haben, möchte ich Ihnen gerne mitteilen, dass dies, nach der amüsanten Kommunikation zwischen @CW und Ihnen, als schmunzelnde Feststellung meinerseits angesehen wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Ich hoffe, Sie lesen hier weiterhin und hinterlassen Ihre Kommentare, denn ich mag Ihren Schreibstil. Außerdem hinterlasse ich nie wieder (blöd, dass das mein erster seit Langem war, weshalb dieser wahrscheinlich anders wahrgenommen wurde) einen Kommentar, weder hier noch sonstwo.
      In diesem Sinne, hoffe ich, dass Sie sich noch hier rumtreiben, nichts mit dem Zoll in Basel zu tun haben und es Ihnen in der schönen Schweiz wirklich gut geht.
      Falls hier jetzt ein Wort vom MythenMetzger als Sarkasmus gewertet wird, bitte ich um Löschung bzw einer Anleitung wie ich das selber vornehmen kann, denn leider bin ich kein sarkastischer Mensch und lasse mir das ungern unterstellen. Ich entschuldige mich bei @eve12gyg, @CW sowie @Mythen Metzger für den falsch verstandenen Kommentar, bei Allen, die sich angegriffen fühlen oder/und fühlten und wünsche jedem Einzelnen in seiner gesamten Lebenszeit wirklich alles Gute. Adieu*

      1. @ MaelDasha
        „Ich entschuldige mich bei @eve12gyg, @CW sowie @Mythen Metzger für den falsch verstandenen Kommentar […].“

        Was mich angeht, gibt es da gar keinen Grund zur Veranlassung.
        Falls Sie drauf bestehen, ist aber natürlich alles verziehen 😉

        Oder – um es mit Kishon zu sagen:
        „Kehren Sie zurück, Nebenzahl! Alles ist vergeben!“

  4. Hail to the Butcher.
    Respekt und Hochachtung für deine Seite.
    Nun wenn über UFO´S geredet wird dann reden wir auch ganz schnell über Politik.
    Da ich keinem auf die Füße treten möchte lasse ich das Thema aus.
    Aber nun ganz unpolitisch zu den BEK´s.
    Mythen Metzger wird mir ganz bestimmt Recht geben das alle BEK – Begegnungen immer unglücklich endeten.
    Ich weiß was ich tuhe.
    Und ihr?

  5. hmm… black eyed kids… beunruhigend und unheimlich. sie scheinen einen auftrag zu haben müssen sich aber dabei offenbar an gewisse regeln halten. wenn die bei dir klingeln und du sie herein lässt hast du ein problem. wenn du ihnen aber den zugang verwehrst verschwinden sie nach einiger seit wieder. es gibt berichte nach denen sie eine zeit lang reglos stehen blieben und dann verschwanden. das wirkt für mich als hätten sie auf neue anweisungen gewartet. irgendjemand steuert diese… „dinger“.

  6. Mein Onkel hat mal erzählt dass er als er jugendlich war, ca. eine Woche lang, immer wenn er zu Bett ging, im Fernseher der auf einmal anging, viele Kinder sah, mit leuchtend blauen Augen, die ihn angeschaut haben. Er hatte sehr viel angst vor denen, er konnte sich aber nicht erklären warum.

    Das hat mich an seine Erfahrung erinnert.

Kommentar hinterlassen